Skip to main content

Diesel Sneaker


Diesel Sneaker EXPOSURE LOW

66,49 € 66,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Wer an die Bekleidungsmarke Diesel denkt, denkt in erste Linie wohl eher selten an Sneakers von Diesel, sondern eher an das Kleidungsstück, welches Diesel bekannt gemacht hat: Die Jeans. Dennoch wollen wir uns hier einzig und allein mit Diesel Sneakern auseinandersetzen und der Geschichte der Marke. Das Ziel, welches sich der Firmengründer Renzo Rosso im Gründungsjahr 1978 für sein Unternehmen gesteckt hat, war und ist, sich mit den Produkten von anderen Designern abzugrenzen. Diese gewollte Individualität lässt sich auch an Diesel Schuhen, wie den sowohl in der Farbe als auch im Schnitt unterschiedlichen Modellen von Diesel Sneakern, sehen.

Von Low bis High Cut Modellen ist bei Diesel alles dabei

Während man einzelne Marken mit ganz speziellen Schnitten oder Materialien in Verbindung bringt, ist es bei Diesel Sneakers schwer, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Gut, jedes Paar Diesel Schuhe trägt das bekannte Diesel Logo, aber ansonsten sind die Gemeinsamkeiten doch eher spärlich gesät. Zu den bekanntesten Sneakermodellen der Marke zählt der Diesel Yuk, der durch seine Gummisohle und dem Textiloberteil (also ein Canvas-Sneaker) eine gewisse Ähnlichkeit mit Converse Sneakern besitzt.

Diesel Produkte online kaufen

Neben einem großen Netz an firmeneigenen Diesel Stores (deren gibt es wohl weltweit rund 300 Stück) sind die Produkte der Marke auch in diversen Online Shops zu erwerben. Damit auch ihr wisst, wo ihr eure Diesel Schuhe online kaufen könnt, findet ihr auf dieser Seite eine Zusammenstellung von Produkten. Durch die Präsenz in über 80 Ländern mit mehr als 5.000 Verkaufsstellen hat es die Marke Diesel geschafft, den Umsatz auf über 1 Milliarde US-Dollar zu steigern. Der Hauptfokus des Unternehmens liegt nicht auf der Herstellung von Sneakern, sondern vielmehr im Bekleidungsbereich mit Jeans, Shirts und Kleidern.

Die Köpfe hinter der Diesel Sneaker- und Modekollektion

Neben Renzo Rosso ist es besonders der Creative Director Wilbert Das, der für die teilweise sehr aggressiven Marketingkampagne – wie der „Be Stupid“ Kampagne – steht. Das Ziel dieser Werbekampagne ist es natürlich nicht, zur Durchführung von unvernünftigen Dingen aufzufordern, sondern aus der Uniformität der Gesellschaft durch individuelle Taten herauszubrechen und dem Pfad zu folgen, welchen sich das Unternehmen verschrieben hat.