Skip to main content

Converse Chucks



Mit den allgemein nur Chucks genannten Sneakermodell hat die amerikanische Sport- und Lifestyleartikelmarke Converse (mehr zu Converse) einen Evergreen designt. Der Hype um das offiziell Converse Chuck Taylor All Star genannte Modell hat dabei schon unglaubliche Verkaufszahlen hervorgerufen: So wird bei Wikipedia davon ausgegangen, dass der Sneaker schon über eine Milliarden Mal verkauft werden konnte.
Und die Nachfrage nach dem Schuh hat sich auch in den letzten Jahren bei weitem nicht abgekühlt, weshalb davon ausgehen werden kann, dass Chucks nicht nur das meistverkaufte Schuhmodell der Welt sind, sondern es wohl für alle Ewigkeit auch bleiben werden.

Doch wer ist eigentlich dieser Chuck Taylor, der dafür verantwortlich ist, dass dieser Sneakerschuh von Converse heute nur Chuck genannt wird? Chuck Taylor war ein Basketballspieler, der im Jahr 1921 begann, für Schuhe der Marke zu werben. Bis er allerdings auch Namensträger eines eigenen Modells wurde, vergingen noch 2 Jahre. Das Modell, dass seinen Namen trägt sieht heute noch so aus wie damals: Ein runder Aufnäher an der Innenseite auf der Höhe der Knöchel ist auch heute noch das Erkennungszeichen.
Seitdem wurde der Sneaker immer wieder in neuen Varianten auf den Markt gebracht. Ob aus Stoff oder aus Leder, ob niedrig geschnitten oder bis oberhalb des Knöchels, ob in schwarz, rot oder lila. Der Schuh mit der Gummisohle hat unglaublich viele Anhänger und Fans in aller Welt, konnte aber die Insolvenz von Converse im Jahr 2001 nicht verhindern. Doch auch in Zukunft müsst ihr nicht um den Nachschub an Chuck Taylor Schuhen fürchten, denn der US-Sportartikelgigant Nike (hier aktuelle Angebote an Nike Turnschuhen) hat die Marke 2003 übernommen.